Bitcoin klettert wieder über die Marke von 20'000 Dollar

Die bekannteste Digitalwährung Bitcoin hat am Wochenende ihren jüngsten Erholungskurs fortgesetzt. Ein Bitcoin hatte am Samstag zwischenzeitlich auf der Handelsplattform Bitstamp mehr als 21'000 Dollar gekostet. Bis zum Sonntag bröckelte der Kurs wieder etwas ab, lag aber mit rund 20'900 Dollar immer noch deutlich über der Marke von 20'000 Dollar. Damit baute der Bitcoin seine Kursgewinne der ersten Handelstage des Jahres aus und liegt erstmals seit Anfang über dieser psychologisch wichtigen Marke.

Gründer von Pleite-Kryptobörse FTX beteuert weiter seine Unschuld

Der Gründer der insolventen Kryptowährungsbörse FTX, Sam Bankman-Fried, hat Betrugsvorwürfe erneut zurückgewiesen. „Ich habe keine Mittel gestohlen und ganz sicher keine Milliarden beiseite geschafft“, erklärte der gefallene US-Starunternehmer am Donnerstag in einem Blogpost. Bankman-Fried ist wegen Betrugs, Geldwäsche und anderer Straftaten angeklagt. Die US-Staatsanwaltschaft wirft ihm vor, Milliarden an Investoren- und Kundengeldern veruntreut zu haben. Der 30-Jährige befindet sich bis zum Prozessbeginn im Oktober gegen Kaution in Hausarrest.

Anwälte: Pleite-Kryptobörse FTX hat über 5 Milliarden US-Dollar gefunden

Die bankrotte Kryptowährungsbörse FTX hat nach eigenen Angaben mehr als 5 Milliarden US-Dollar an Bargeld und anderen liquiden Mitteln aufgespürt. Das teilten Anwälte nach übereinstimmenden Berichten von mehreren Medien am Mittwoch (Ortszeit) vor dem zuständigen Konkursgericht in Wilmington (US-Bundesstaat Delaware) mit. Neben den Barmitteln habe man auch Hunderte von zusätzlichen Beteiligungen mit einem Buchwert von mehr als 4,6 Milliarden Dollar ermitteln können.