Bitcoin steigt zeitweise über 67 000 US-Dollar – Rekordhoch in Sichtweite

Die Rekordjagd am Kryptomarkt geht weiter. Zu Wochenbeginn stieg der Kurs der ältesten und bekanntesten Digitalanlage Bitcoin zeitweise über die Marke von 67 000 US-Dollar. Auf der Handelsplattform Bitstamp stand der Kurs zuletzt etwas darunter bei 66 500 Dollar. Das Rekordhoch vom November 2021 bei knapp 69 000 Dollar gelangt damit in Sichtweite.

Bitcoin hält sich in Rekordnähe

Die Digitalwährung Bitcoin hat sich am Donnerstag auf hohem Niveau gehalten. Am Nachmittag lag der Kurs bei 63 000 US-Dollar. Am Vortag war er mit etwa 64 000 Dollar auf den höchsten Stand seit Ende 2021 geklettert. Danach war er wegen technischer Probleme bei der Kryptobörse Coinbase zeitweise deutlich gefallen. Das Rekordhoch von knapp 69 000 Dollar, erreicht im November 2021, liegt jedoch nur wenige Tausend Dollar entfernt. Angesichts des rasanten Kursanstiegs in den vergangenen Wochen ist das nicht viel.

Bitcoin steigt über 60'000 Dollar

Der Kurs des Bitcoin ist erstmals seit 2021 wieder über die Marke von 60'000 Dollar gestiegen. Angetrieben wird die «Krypto-Leitwährung» aktuell laut Marktbeobachtern von stetigen Zuflüssen in die seit Januar an der Börse notierten ETFs und dem im April bevorstehenden Halving.

Bitcoin steigt über 60'000 US-Dollar – Rekordhoch kommt immer näher

Der Höhenflug am Kryptomarkt geht weiter. Am Mittwoch stieg der Kurs der nach Marktwert grössten Digitalwährung Bitcoin erstmals seit November 2021 über die runde Marke von 60 000 US-Dollar. Auf der Handelsplattform Bitstamp wurden in der Spitze 60 765 Dollar für einen Bitcoin gezahlt. Das Rekordhoch von knapp 69 000 Dollar kommt damit immer näher. Angesichts des Tempos der jüngsten Kursrally könnte es bald erreicht werden: Seit Jahresbeginn hat der Bitcoin mehr als 40 Prozent zugelegt.