KRAKEN 28.78 € - LTC   | 5.1 %

KRAKEN 108.60 € - ETH   | 2.4 %

Netzteile für das GPU-Mining

Zum Schürfen von Kryptowährungen wird viel Strom benötigt. Damit das Mining mit Grafikkarten oder ASIC-Minern reibungslos funktionieren kann, muss eine gute Versorgung der Hardware sichergestellt werden. Herkömmliche Netzteile erfüllen oft nicht die nötigen Voraussetzungen, denn beim Mining werden besondere Anforderungen an die Stromversorgung gestellt.

Üblicherweise laufen die Miner rund um die Uhr, um so viele Coins wie möglich zu schürfen. Daher sollte das Netzteil entsprechend belastbar sein und gleichzeitig alle Bauteile zuverlässig mit der benötigten Spannung versorgen. Auch eine gute Kühlung ist wichtig, um Überhitzungen und damit verbundene Schäden zu vermeiden. 

Umwandlung von Wechselstrom in Gleichstrom

Die Komponenten eines Miners arbeiten mit Gleichstrom. Der aus der Steckdose bezogene Wechselstrom muss daher durch das Netzteil umgewandelt werden. Außerdem benötigen die verschiedenen Teile des Krypto-Miners unterschiedliche Spannungen. Die Aufgabe des Mining Netzteils besteht daher auch darin, den zugeführten Strom auf mehrere Kabel mit verschiedenen Spannungen aufzuteilen und so alle Einzelkomponenten mit der benötigten Spannung zu versorgen.

Dies kann am besten durch eine unabhängige Spannungsregulierung sichergestellt werden. Bei diesen werden alle benötigten Spannungen nicht durch dieselbe 12-Volt-Spule, sondern durch DC-DC-Technik unabhängig voneinander erzeugt. 

Mining Netzteile für GPU-Miner

Wir selbst haben hier sehr gute Erfahrungen mit den Netzteilen LC Power 1650 und LC Power 1800, in Kombination mit unserem GPU-Mining Gehäuse gemacht. Du kannst dirkt zum Blog von unserem Gehäuse wechsel, alternativ haben wir jedoch auch noch etwas weiter unten, ein Bild vom GPU-Mining-Gehäuse hinterlegt.

LC Power 1800 Watt LC1800 V2.31 Mining BTC Edition
LC-Power - Personal Computers
156,17 EUR
LC-Power LC1650 V2.31 PC-Netzteile schwarz
LC-Power - Zubehör
139,90 EUR

Letzte Aktualisierung am 20.01.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Video zum Thema Netzteile

An dieser Stelle vorab ein Video zum allgemeinen Thema der Netzteile. Die Informationen im Video sind sicherlich nicht verkehrt und sollten mal gehört worden sein. Etwas unterhalb vom Video haben wir noch den Netzteilrechner von be quit verlinkt.

Videoquelle: YouTube / PC Games Hardware 

Nicht am falschen Ende sparen

Über das Netzteil wird die Mining Hardware mit Strom versorgt. Dies erfolgt in der Regel rund um die Uhr, denn Pausen sind beim Mining nicht vorgesehen. Verwendet ein User ein ungeeignetes Netzteil, so kann es zu Überhitzungen und Ausfällen beim Mining kommen. Da in dieser Zeit keine Kryptowährungen geschürft werden können, sinken hierdurch die Erträge. 

Im schlimmsten Fall kann ein schlechtes Netzteil sogar zu Schäden an der Hardware führen, wodurch Reparaturen oder Neuanschaffungen nötig werden. Daher sollten immer nur Mining Netzteile von hoher Qualität verwendet werden, welche die speziellen Anforderungen beim Mining erfüllen können. 

Neben der Belastbarkeit spielt auch die Leistungskapazität eine wichtige Rolle bei der Auswahl eines geeigneten Mining Netzteils. Bei einem zu schwachen Netzteil kann nicht gewährleistet werden, dass bei allen Bausteinen des Mining Rigs auch tatsächlich ausreichend Spannung ankommt. Daher sollte im Zweifelsfall lieber ein Mining Netzteil mit etwas zu viel Leistung ausgewählt werden als eines mit zu wenig Leistung. Dabei muss auch immer bedacht werden, dass nicht die komplette vom Netzteil aufgenommene Energie auch tatsächlich bei der Hardware ankommt, denn ein Teil wird auch in Wärme umgewandelt und an die Umgebung abgegeben. 

Netzteilrechner

Wer sich so gar nicht sicher ist beim Netzteilkauf, der kann auch einen Netzteilrechner bemühen. Wir haben an dieser Stelle mal den Netzteilrechner von be quit verlinkt.

http://www.bequiet.com/de/psucalculator

Netzteilrechner: bequiet.com/de/psucalculator
Netzteilrechner: bequiet.com/de/psucalculator

Wie man sehen kann, werden beim Netzteilrechner direkt passende Netzteile anzeigt. Man muss sich keinesfalls für diese Netzteile entscheiden, doch man kann sich Anhand der Leistungen gut ein Bild davon machen, welche Leistungen und Anschlüsse benötigt werden. Wir haben im Bild die Daten zu einem GPU-Miner mit 2 x GTX 1060 und einem Intel G1840 hinterlegt, sodass hier Netzteile zwischen 600 und 700 Watt empfohlen werden, was recht gut mit dem von uns verwendeten 630 Watt beziehungsweise 730 Watt Netzteil hinkommt.

Details zu dem GPU-Miner mit 2 x GTX 1060 finden sich in diesem Blog: Wie baue ich einen GPU-Miner?

Weitere Netzteile für das GPU-Mining

Letzte Aktualisierung am 20.01.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Längere Kabel für eine bessere Anordnung der Komponenten

Ein häufig beim Kauf zu wenig beachtetes Kriterium ist die Länge der Kabel. Je nach GPU-Mining Rig kann eine gewisse Länge erforderlich sein, welche nicht von allen Netzteilen so geliefert wird. Wir selbst haben hier sehr gute Erfahrungen mit den Netzteilen LC Power 1650 und LC Power 1800, in Kombination mit unserem GPU-Mining Gehäuse gemacht.

Da die einzelnen Teile beim Betrieb erhitzen, sollte auf eine ausreichende Luftzirkulation geachtet werden. Nur so können sie mit so wenig Energie wie möglich gekühlt werden, wodurch sich die Effizienz der gesamten Mining Anlage verbessert. Des Weiteren sollten die Kabel vom Netzteil natürlich nicht so stramm verbaut werden, das diese auf Spannung sind.

Auch durch die Kühlung wird Strom verbraucht

Wie bereits im vorigen Absatz erwähnt, kann durch eine sinnvolle Anordnung der Komponenten Energie bei der Kühlung eingespart werden. Auch der Aufbau des Netzteils selber entscheidet darüber, ob für dessen Kühlung unnötig viel Strom verbraucht wird, oder ob eine stromsparende und damit kostengünstige Temperaturregulierung möglich ist. 

Von Vorteil sind Mining Netzteile, bei welchen die Kühlung individuell reguliert wird. Sie verfügen über Messfühler, welche die Leistung der integrierten Ventilatoren je nach gemessener Temperatur steigern oder reduzieren. So müssen diese nicht durchgehend mit maximaler Leistung laufen, sondern können nach Bedarf eingesetzt werden. 

Mining verursacht Lärm

Beim Mining wird nicht nur viel Energie verbraucht, sondern es entstehen auch nicht unerhebliche Geräusche. Die von den Usern verwendeten Mining Netzteile werden häufig von zwei Ventilatoren gekühlt, welche ebenfalls ein gewisses Maß an Lärm verursachen. 

Während der Geräuschpegel bei professionellen Krypto-Minen kein Problem darstellt, betreiben private Miner ihre Geräte meist innerhalb des Hauses. Daher legen viele dieser User Wert auf ein möglichst geräuscharmes Netzteil. Vor dem Kauf kann es daher sinnvoll sein, sich über den beim Betrieb des Netzteils entstehenden Lärm zu informieren.

Auf besonders leise Mining Netzteile hat sich beispielsweise die Marke „be quiet!“ spezialisiert. Der mehrfach ausgezeichnete Hersteller kann neben den besonders geringen Betriebsgeräuschen auch durch eine hochwertige Verarbeitung und die gute Performance seiner Produkte überzeugen.

Erfahrungen anderer Miner sind hilfreich

Bestimmte Netzteile haben sich als besser für das Mining erwiesen als andere. Um keinen Fehlkauf zu machen ist es daher sinnvoll, sich vor der Zusammenstellung des Mining Rigs über die Erfahrungen anderer Miner mit den in Frage kommenden Netzteilen zu informieren.

In den meisten Fällen liegen bereits Erfahrungen vor, welche bei der Entscheidung für oder gegen den Kauf eines bestimmten Netzteils helfen können. Dabei muss allerdings immer beachtet werden, dass sich selber zusammengestellte Mining Rigs teilweise deutlich voneinander unterscheiden und somit auch andere Anforderungen an die für den Betrieb erforderlichen Netzteile stellen.

Einen guten Überblick liefern die Erfahrungen anderer User aber auf jeden Fall, auch was die Lebensdauer und die Zuverlässigkeit der verschiedenen Netzteile betrifft.

GPU-Mining-Gehäuse

Neben dem passenden Netzteil kommt es natürlich auch auf das GPU-Mining-Gehäuse an, da hier oft ein Zusammenspiel der Komponenten sehr wichtig ist. Ist das Gehäuse zu groß und die Kabel vom Netzteil zu kurz, hat man recht schnell ein unschönes Problem.

Das muss natürlich nicht sein, wenn man direkt bei der Anschaffung auf diese doch eher „versteckten“ Punkte beim GPU-Mining-Bau achtet. In unserem GPU-Mining-Frame (oder auch als GPU-Mining-Gehäuse bezeichnet), verbauen wir eigentlich fast ausschließlich das LC Power 1650 oder das LC Power 1800.

Du möchtest mehr zum GPU-Mining-Gehäuse erfahren? Wir haben die Vorstellung zu diesem GPU-Mining Gehäuse hier für dich verlinkt: GPU Mining Gehäuse / GPU Mining Frame

Mining Netzteile sind Dauerbelastungen ausgesetzt

Da ein Miner rund um die Uhr Hashfunktionen ausführt und so nach Kryptowährungen schürft, ist auch das Netzteil (bis auf kleine Unterbrechungen für Wartungsarbeiten) 24 Stunden am Tag in Betrieb. Daraus ergeben sich deutlich höhere Anforderungen an Mining Netzteile als bei anderen Verwendungszwecken. Aus diesem Grund legen Krypto-Miner besonders großen Wert auf eine hochwertige Verarbeitung und entscheiden sich meist für namhafte Hersteller. 

Auch wenn die Hardware mit voller Leistung betrieben wird, sollte dies nicht zu einer 100-prozentigen Auslastung des Netzteils führen. Durch gewisse Reserven kann eine längere Lebenszeit des Geräts erreicht werden. Auch aus diesem Grund ist es sinnvoll, sich im Zweifelsfall für ein Netzteil mit einer höheren Leistung zu entscheiden. 

Eine unabhängige Spannungsregulierung ist von Vorteil

Durch das Netzteil werden verschiedene Komponenten der Mining-Anlage versorgt. Diese benötigen nicht alle die selbe Spannung. Bei sogenannten gruppenregulierten Netzteilen kann es passieren, dass bei einer starken Belastung Schwankungen bei der an die einzelnen Komponenten gelieferten Spannung auftreten. Dadurch kann es zu einem Ausfall des gesamten Rigs kommen. 

Unabhängig regulierte Netzteile bieten eine bessere Stabilität, da alle Einzelspannungen unabhängig voneinander erzeugt werden. Dadurch hat eine kurzzeitige stärkere Belastung einer einzelnen Leitung keine Auswirkungen auf die übrigen Leitungen. 

Stromversorgung über mehrere Netzteile

Auf einem Mining Rig können zum Teil 12 oder mehr Grafikkarten verbaut werden. Lässt sich die benötigte Stromversorgung nicht durch ein einzelnes Netzteil herstellen, so können auch zwei oder mehr Geräte verwendet werden. So kann auch ein größerer Strombedarf gedeckt werden. 

Hierbei sollte man jedoch auf Netzteile achten, welche für diese Art von Betrieb auch geeignet sind. Im Zweifel sollte hier der Hersteller kontaktiert werden, ganz einfach um Schäden zu vermeiden.

Netzteile für ASIC-Miner und GPU Mining Rigs

ASIC-Miner werden von verschiedenen Firmen hergestellt und fertig zusammengebaut geliefert. Sie müssen, im Gegensatz zu einem Mining Rig, nicht selber vom User zusammengestellt werden. Die Hersteller der Miner empfehlen in der Regel bestimmte Netzteile, welche dann auch mit dem Gerät kompatibel sind.

Meist werden die Netzteile auch vom selben Unternehmen hergestellt – die Firma Bitmain mit ihren ASIC-Miner ist da zum Beispiel so ein Unternehmen am Markt. Dadurch fällt den Usern die Auswahl deutlich leichter, als wenn ein geeignetes Netzteil für ein individuell zusammengestelltes Mining Rig gefunden werden muss. Manche Kombinationen aus Netzteil und ASIC-Minern ermöglichen es auch, zwei Miner mit einem Netzteil zu betreiben. Dies ist aber nicht bei allen Minern möglich. 

Um für ein Mining Rig das am besten passende Netzteil zu finden, müssen unter anderem die benötigte Gesamtleistung, die Zahl der genutzten PCIe Anschlüsse und natürlich die Qualität des Netzteils berücksichtigt werden. Sowohl beim ASIC-Miner als auch beim GPU Mining Rig sollte nicht am falschen Ende gespart werden. Ein hochwertiges Netzteil ist daher zu empfehlen. 

Generell sollte beim Kauf eines Netzteils für das Mining auf Qualität gesetzt werden.

Wie genau ist die TDP-Angabe?

Der Wert „TDP“ (Thermal Design Power) bietet Informationen über die thermische Verlustleistung des Netzteils. Es kann nämlich nicht der komplette Strom an die Hardware weitergeleitet werden. Ein Teil geht als Wärme verloren. Dadurch ist wiederum die Kühlung des Geräts erforderlich, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten und Schäden zu vermeiden. 

Die TDP wird von den Herstellern der Netzteile meist als Durchschnittswert angegeben. Abhängig von den individuellen Bedingungen können daher Abweichungen vorhanden sein.

Fazit: Ein gutes Netzteil ist wichtig für den Miner

Bei der Auswahl eines Mining Netzteils sollte berücksichtigt werden, dass es durchgehend beansprucht wird und daher von besonders guter Qualität sein sollte. Welches Netzteil am besten geeignet ist, hängt von der Art des mit Strom zu versorgenden Miners ab. Während bei einem ASIC Miner klare Angaben zu geeigneten Netzteilen gemacht werden können, muss bei einem selber zusammengestellten Mining Rig oft ein wenig recherchiert werden. 

Es sollte auf jeden Fall sichergestellt sein, dass die bereitgestellte Stromzufuhr mehr als deutlich ausreicht, um den Miner mit maximaler Leistung zu betreiben. Eine gewisse Reserve ist hierbei mehr als von Vorteil da es sich positiv auf die Lebensdauer des Netzteils auswirkt, wenn dieses nicht dauerhaft voll ausgelastet ist. 

Bei Mining Rigs mit besonders vielen Grafikkarten kann es unter Umständen erforderlich sein, mehrere Netzteile zu verwenden. Wird am Netzteil gespart, kann dies zu unangenehmen Folgen führen, weswegen unter anderem auch die Erfahrungen anderer Miner mit den im Handel erhältlichen Produkten beim Kauf berücksichtigt werden sollten. 

Veröffentlicht am: 18.06.2017 | Aktualisiert am: 21.10.2018

AJG