Wie baue ich einen GPU-Miner?

Aufgrund einiger Anfragen zu diesem Thema, möchten wir im Folgenden den „groben“ Aufbau eines GPU-Miners näher beschreiben. Bei diesem System handelt es sich um einen GPU-Miner / GPU-Rig, welches problemlos in einem normalen Haushalt oder auch im Rechenzentrum untergebracht werden kann.

Der Grund dafür liegt ganz einfach darin, da hier nur 2 GPU’s pro System verbaut worden sind. Natürlich sprechen auch viele Punkte für ein GPU-Mining-Rig mit 4, 5 oder gar 6 GPU’s doch ein passendes Gehäuse für diese Systeme gibt es oft nicht, sodass sich solche Mining-Rigs eher schwer im privaten Haushalt oder im Rechenzentrum unterbringen lassen. Dies gilt insbesondere im privaten Haushalt dann, wenn sich Kinder oder Tiere im Haushalt befinden und Zutritt zu den Räumlichkeiten haben.

Dennoch planen wir auch noch einen Blog zu veröffentlichen, in welchem wir den Bau eines 4,5 oder 6 GPU-Mining-Systems dokumentieren und erklären. Grundsätzlich unterscheiden sich diese System jedoch kaum, sodass auch diese Anleitung zum GPU-Miner bauen sicherlich hilfreich sein kann.

In diesem kleinen Howto „Wie baue ich einen GPU-Miner?“ werden die grundsätzlichen Schritte aufgeführt. Zusätzlich haben wir ein Video von YouTube verlinkt, in dem nochmal etwas anschaulicher erklärt wird, wie man einen Computer zusammenbaut, denn im Wesentlichen ist es nicht mehr und nicht weniger.

Computer zusammenbauen (Video):

Wie bereits geschrieben, hier das Video wie man einen Computer zusammenbaut. Für den einen oder anderen sicherlich nicht nötig, doch nicht jeder ist sich beim Zusammenbau sicher, sodass dieses Video hoffentlich dem einen oder anderen helfen kann. Insbesondere „Anfänger“ im GPU-Mining, finden hier sicher sehr brauchbare Informationen.

Videoquelle: YouTube / HardwareDealz

GPU-Miner selber bauen

Im Folgenden starten wir nun mit unserer kleinen Bilderanleitung. Gleich zu Beginn haben wir mal ein Mainboard beschriftet, da es scheinbar doch einige Unsicherheiten im Bereich PCIe und PCI gibt.

In den folgenden GPU-Minern wurde diese Hardware verbaut:

Letzte Aktualisierung am 15.10.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Werbung / Affiliate Link

An den PCIe 16x Anschlüssen können die GPU’s direkt angeschlossen werden. Möchte man jedoch 4 GPU’s an diesem Mainboard anschließen, dann benötigt man Riser Karten, sodass auch GPU’s an den PCIe 1x Anschlüssen angeschlossen werden können. Blog: Riser-Karten #bitte was?

Die PCI Anschlüsse (gelbe Markierung) eignen sich nicht zum Anschluss von modernen Grafikkarten und sind daher für das GPU-Mining nicht zu gebrauchen. Bei dem Mainboard im Bild handelt es sich um das B85 Pro4 aus dem Hause Asrock mit einem Sockel 1150.

Nun setzen wir die CPU ein, dabei unbedingt Vorsicht sein und auf die richtige Position achten. Die kleinen Pins auf dem Mainboard sind wirklich empfindlich, sodass hier aufgepasst werden sollte!

Jetzt den Bügel nach unten drücken und „einrasten“ dabei sollte die Plastikkappe abspringen, sodass diese entfernt werden kann!

Im nächsten Schritt wird der CPU-Lüfter montiert, der Ram eingesteckt und mit dem Anschluss des Mainboards begonnen. Wir empfehlen jetzt auch schon das SATA-Kabel für die Festplatte zu montieren, da diese Anschlüsse später von den GPU’s verdeckt werden. Zudem sollte man die Anschlüsse für Reset, Start, HHD-LED und Status LED nicht vergessen!

Im nun folgenden Schritt werden bei diesem GPU-Miner / Mining-Rig die Grafikkarten direkt auf dem Mainboard montiert. Möchte man 4 Grafikkarten verwenden, dann werden bei diesem Mainboard 4 Riser-Karten benötigt. Mit etwas Glück könnten auch zwei Riser-Karten reichen, sodass 2 GPU’s direkt auf dem Board sitzen und 2 etwas oberhalb. Dazu müsste dann jedoch auch zusätzlich eine Halterung gebaut werden. Punkte die für diesen GPU-Miner mit 2 Grafikkarten jedoch keine Rolle spielen.

Jetzt noch das Netzteil einbauen und anschließen, die Festplatte montieren und anschließen sowie die Verkabelung „etwas“ schön machen, sodass keine Kabel nicht in Lüfter kommen können und der Luftstrom nicht zu sehr gestört wird. Zusätzlich wurden bei diesem Miner noch 2 x 120 mm Lüfter an der Vorderseite montiert, sodass den Grafikkarten ausreichend frische Luft geliefert wird.

Fertig ist der Minerbau, jetzt noch die Software installieren und schon kann das GPU-Mining starten. Kompakte GPU-Miner die in auch in einem normalen Haushalt kaum stören und kaum „extra“ Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Etwas „Lärm“ machen diese GPU-Miner natürlich trotzdem, daher eher etwas für eine Abstellkammer oder wie hier ein ungenutzter Raum.