KRAKEN 28.87 € - LTC   | 5.3 %

KRAKEN 108.63 € - ETH   | 2.4 %

Multipool Mining

Im vierten Teil der Blogreihe „Lohnt sich das?!“ möchten uns mal mit dem Thema „Multipool-Mining“  beschäftigen. Die Idee zu diesem Beitrag kommt von boardfreak aus dem coinforum.de Wir werden daher in diesem Blog mal schauen was die Zahlen beim Multipool Mining so hergeben, getreu dem Motto: „Lohnt sich das?!“

Hinweis: Wir möchten an dieser Stelle noch darauf hinweisen, dass jeder für sein Handeln selbst verantwortlich ist. Bei diesem Blog handelt es sich um keine Beratung, keine Anlageberatung, keine Handlungsempfehlung und keine Investitionsempfehlung.

Was ist ein Multipool?

Unter einem Multipool wird ein Miningpool verstanden, welcher unterschiedliche digitale Währungen mined. In der Regel bietet der Multipool dazu eine gewisse Auswahl unterschiedlicher Coins an. Die Auswahl darüber, welcher Coin gerade gemined wird liegt jedoch nicht beim Miner. Die Entscheidung wird vom Multipool selbst getroffen, welcher den Coin auswählt, welcher momentan das beste Ergebnis verspricht. So kann es durchaus vorkommen, das der Pool mehrmals pro Tag den Coin wechselt und so versucht das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.

Je nach Multipool und Coin-Auswahl kann es daher wirklich einen positiven Effekt haben, wenn man sich auf den Multipool verlässt und nicht ständig der gleiche Coin gemined wird. Je nach Multipool bzw. Anbieter hat man in der Regel die Möglichkeit sich die unterschiedlichen Coins auszahlen zu lassen oder sich für einen Coin zu entscheiden. Entschiedet man sich bei der Auszahlung für einen Coin XY, dann übernimmt den „Wechsel“ der Multipool für den Miner im Hintergrund.

Wie sich noch zeigen wird, sollte man den Multipool nicht unterschätzen. Ein Fehler der sicher nur allzu gern gemacht wird.

Welcher Mining-Algo?

Wir werden in diesem Blog zum Multipool Mining SHA-256 und Scrypt berücksichtigen. Sicherlich könnten wir auch noch weitere Möglichkeiten aufnehmen und den Blog so aufblähen, doch dann wird es unserer Meinung nach unübersichtlich. Daher werden in diesem Blog der Reihe „Lohnt sich das?!“ nur SHA-256 und Scrypt berücksichtigt.

Neben den von uns berücksichtigten Varianten gibt es noch Mulitpools für X11, X13, Scrypt-N oder Keccak

Hier einige Beispiele für digitale Währungen welche auf SHA-256 setzen:

  • Peercoin(PPC)
  • Bitcoin(BTC)
  • Mazacoin(MZC)
  • DGC-SHA(DGC)
  • DGB-SHA(DGB)
  • Curecoin(CURE)
  • Zetacoin(ZET)
  • Argentum-SHA(ARG)

Hier einigen Beispiel für digitale Währungen, welche auf Scrypt setzen:

  • Note
  • NVC
  • DGB
  • LTC
  • AUR

Anmerken möchten wir an dieser Stelle direkt auch, dass es sowohl für SHA-256, als auch für Scrypt bereits ASIC Miner am Markt verfügbar sind. Insbesondere das erwerben von Scrypt ASIC Minern ist jedoch aus Deutschland relativ schwierig. Im Blog wird sich jedoch noch zeigen, das insbesondere der Scrypt ASIC Miner eine durchaus wichtige Rolle spielen kann.

Unsere Annahmen zum Multipool-Mining

Der Strompreis

Wir gehen in diesem Blog von einem Strompreis von 29,16 Cent ja kW/h aus. Dies entspricht dem Durchschnittlichen Strompreis für Haushaltkunden in Deutschland (Stand 2017). Quelle der Daten BDEW 2017 / Wikipedia

Die Hardware

Bei der Hardware werden wir GPU (Grafikkarte) und ASIC unterscheiden. Bei der GPU setzen wir in diesem Beispiel auf die SAPPHIRE R9 290X. Beim ASIC (SHA-256) setzen wir auf den Antminer S9.

1. Leistungsdaten: SAPPHIRE R9 290X

Stromverbrauch: 200 Watt

kH/s: 990 = 0,99 mH/s

Bei der GPU werden wir jedoch noch 30 Watt für das System addieren, da die Berechnung ansonsten unrealistisch wird. Eine Grafikkarte funktioniert nun mal nur mit System.

2. Leistungsdaten: Antminer S9

Stromverbrauch: 1300 Watt

13,5 TH/s = 13.500 GH/s

Antminer S9
Antminer S9

Kühlung, Wartung & sonstige Kosten

In unserem Beispiel werden wir die Kosten für Kühlung, Wartung & sonstige Kosten außen vorlassen, da diese von Fall zu Fall einfach zu individuell sind. Oft benötigen kleine Minder keine extra Kühlung oder Wartung, wohingegen größere Miner – ohne eine extra Kühlung – keine Chance mehr hätten.

Wer mag kann hier jedoch für eine 150 Watt Raumentlüftung ca. 29,39 € pro Monat hinzurechnen.

Recent Profitability / Average Profitability

Um auch beim Multipool ein paar Zahlen zum Rechnen zu haben, entschlossen wir uns in diesem Beitrag dazu, die Angaben von multipool.us zu übernehmen. Alternativ hätten wir auch unterschiedliche Miner über mehrere Multipools laufen lassen oder müssen, doch das sprängt etwas den Rahmen dieses Blogs.

Wir übernehmen daher folgenden Daten zum Stand 06.03.2017 18:41

Scrypt (BTC/MH/day)

  • 1 day 0.00002338
  • 3 days 0.00002123
  • 10 days 0.00002157

SHA-256 (BTC/GH/day)

  • 1 day 0.00000070
  • 3 days 0.00000068
  • 10 day 0.00000064

Ergänzung: Laut Bitcoin Mining Calculator lassen sich momentan mit 1 GH/s etwa 0.00000055 BTC „

Berechnungen für Beispiel 1 „R9 290x“

Bitte hierbei beachten, dass es zu kleinen Rundungsdifferenzen kommen kann.

Strom

  • Stromverbrauch pro Stunde: 330 Watt
  • Stromverbrauch pro Tag: 24 Stunden x 330 Watt = 7920 Watt ~ 7,92 kW/h
  • Stromverbrauch pro Monat (30 Tage): 30 Tage x 7,9 kW/H = 237,6 kW/h
  • Stromkosten pro Tag: 7,92 kW/h x 0,2916 € = 2,309472 €
  • Stromkosten pro Monat (30 Tage): Stromkosten Tag x 30 = 69,28416 €

Multipool

  • Multipool (Scrypt / GPU) pro Tag bei 990 kH/s: 0,00002123* 0,99 = 0,00002102 BTC
  • Wert pro Tag: 0,00002102 BTC x 1200 € pro BTC = 0,02522124 €
  • BTC pro Monat bei 990 kH/s (00002102 BTC) x 30 Tage = 0,00063053 BTC
  • Wert pro Monat: 0,00063053 BTC x 1200 € pro BTC = 0,7566372 €

Ergebnis

  • Pro Tag: BTC pro Tag in € (0,02522124 €) – Stromkosten (2,31 €) = -2,28477876 €
  • Pro Monat: BTC pro Tag in € (0,7566372 €) – Stromkosten (69,28 €)= -68,5233628 €

Anhand dieser Daten wird deutlich, dass das GPU Scrypt Mining auch im Multipool relativ sinnlos sein kann. Selbst wenn man nun von einem Strompreis von nur 10 Cent pro kW/h ausgehen würde, so hätte dies kaum eine Auswirkung auf das Ergebnis selbst. Der Grund dafür liegt unserer Meinung nach darin, dass es im Bereich des Scrypt Minings bereits ASIC Miner gibt.

Wir haben daher beschlossen an dieser Stelle zusätzlich noch einen Scrypt ASIC Miner zu berücksichtigen. Unsere Wahl ist dabei auf den A4 Dominator Scrypt-Miner gefallen. Dieser Miner hat etwa einen Stromverbrauch von 1100 Watt pro Stunde und kommt dabei auf eine Leistung von 275 mH/s.

Berechnungen für Beispiel 2 „A4 Dominator Scrypt-Miner“

Bitte hierbei beachten, dass es zu kleinen Rundungsdifferenzen kommen kann.

Strom

  • Stromverbrauch pro Stunde: 1100 Watt
  • Stromverbrauch pro Tag: 24 Stunden x 1100 Watt = 26400 Watt ~ 26,4 kW/h
  • Stromverbrauch pro Monat (30 Tage): 30 Tage x 26,4 kW/H = 792 kW/h
  • Stromkosten pro Tag: 26,4 kW/h x 0,2916 € = 7,69824 €
  • Stromkosten pro Monat (30 Tage): Stromkosten Tag x 30 = 230,9472 €

Multipool

  • Multipool (Scrypt / ASIC) pro Tag bei 275 mH/s: 0,00002123* 275 = 0,00583825 BTC
  • Wert pro Tag: 0,00583825 BTC x 1200 € pro BTC = 7,0059 €
  • BTC pro Monat bei 275 mH/s (0,00583825 BTC) x 30 Tage = 0,1751475 BTC
  • Wert pro Monat: 0,1751475 BTC x 1200 € pro BTC = 210,177 €

Ergebnis

  • Pro Tag: BTC pro Tag in € (7,0059 €) – Stromkosten (7,69824 €) = -0,69234 €
  • Pro Monat: BTC pro Monat in € (210,177€) – Stromkosten (230,9472 €)= -20,7702 €

Betrachtet man nun grob das Ergebnis, dann wird deutlich das man eventuell eine recht gute Chance hätte, wenn der Strompreis deutlich niedriger ausfallen würde. Wir lassen es uns an dieser Stelle daher nicht nehmen und rechnen das Beispiel nochmals mit 10 Cent pro kW/h.

Ergebnis mit 10 Cent pro kW/h

  • Pro Tag: BTC pro Tag in € (7,0059 €) – Stromkosten (2,64€) = 7,0059€
  • Pro Monat: BTC pro Monat in € (210,177€) – Stromkosten (79,2€) = 130,977€

Siehe da, mit den üblichen 10 Cent sieht das Ergebnis wirklich ganz anders aus. Was man nun daraus macht oder eben nicht, das muss jeder für sich selbst wissen. Um jedoch mal einen Vergleich zwischen Multipool und dem „normalen“ Mining zu bekommen, haben wir an dieser Stelle nochmals die Zahlen vom Litecoin Mining ausgegraben.

Berechnungen für Beispiel 3 „A4 Dominator Scrypt-Miner“ - normaler Pool
Berechnungen für Beispiel 3 „A4 Dominator Scrypt-Miner“ – normaler Pool

Und wieder kann man sehr schön sehen, das so ein Multipool Mining scheinbar wirklich das Ergebnis verbessern kann.  Auch wenn der Multipool leider keine Wunder vollbringen kann, sodass deutsche Strompreise attraktiv wären. Schade.

Beispielrechnung Antminer S9 – 29,16 Cent pro kW/h

Bitte hierbei beachten, dass es zu kleinen Rundungsdifferenzen kommen kann.

Auf Tagesbasis

  • Stromverbrauch pro Tag: 24 x 1300 Watt = 31200 Watt = 31,2 kW/h
  • Stromkosten pro Tag 31,2 kW/h x 0,2916 € = 9,10 €
  • Ertrag in Bitcoin pro Tag: 0.00000068 x 13500 (13,5TH/S) = 0,00918 BTC -> ~ 11,016 €
  • Ergebnis pro Tag 1,916 €

Auf Monatsbasis

  • Stromverbrauch pro Monat: 31,2 kW/h x 30 Tage = 936 kW/h
  • Stromkosten pro Monat: 936 kW/h x 0,2916 € = 272,94 €
  • Ertrag in Bitcoin pro Tag: 0.00000068 x 13500 (13,5TH/S) x 30 Tage = 0,2754 BTC -> 330,48 €
  • Ergebnis pro Monat: 57,54 €
Antminer S9 - Multipool
Antminer S9 – Multipool

Ein Ergebnis welches wirklich überraschend ist, insbesondere dann, wenn man den sehr hohen Strompreis berücksichtigt. Wir lassen es uns daher an dieser Stelle nicht nehmen, auch mal mit nur 10 Cent pro kW/h zu rechnen.

Bei einem Strompreis von nur 10 Cent pro kW/h kommen wir auf ein tägliches Ergebnis von 7,896 € pro Tag und auf ein monatliches Ergebnis von 236,9 €. Natürlich ist uns klar das dieser Strompreis wohl für die meisten unerreichbar ist, dennoch sollte man mal einen Blick in andere Länder werfen, wo solch ein Strompreis üblich oder sogar hoch ist.

Antminer S9 - Multipool
Antminer S9 – Multipool

Welche Rückschlüsse sich daraus nun genau ableiten, dann überlassen wir an dieser Stelle wieder dem Leser, da zum Mining weit mehr als nur ein Miner und der Strompreis gehören. Um an dieser Stelle nochmal die Kurve zu einem normalen Pool zu bekommen sind wir nun von 0.00000055 BTC pro GH/s ausgegangen. Dann sehen die Ergebnisse so aus:

Antminer S9 im normalen Mining Pool
Antminer S9 im normalen Mining Pool

Auch hierbei wird wieder deutlich, welche Leistung der Multipool in unserem Beispiel erreichen konnte. Interessant wäre nun sicherlich die Betrachtung über einen Zeitraum von mehreren Monaten.

Fazit zum Multipool Mining

In unserem „Musterbeispiel“ zeigte sich sehr deutlich, das sich das Mining mit einem Multipool als vorteilhaft erweisen kann. Eigentlich sollte dieses Ergebnis nicht verwundern, doch Multipool Mining scheint einfach noch nicht ganz da angekommen, wo es hingehört.

Abschließend betrachtet lassen sich aus diesem kleinen Ex-Kurs zum Multipool-Mining sicherlich einige Annahmen für die Praxis übernehmen. Wer Strom zu passenden Preisen kaufen kann, der sollte mal über einen Multipool Mining nachdenken, vlt. lassen sich die Ergebnisse im realen Betrieb noch steigern.

Trifft man die Annahmen die wir in diesem Blog zum Multipool Mining getroffen haben, dann lohnt sich das Multipool Mining wohl in den meisten Fällen nicht. Das Problem hierbei sind unserer Meinung ganz klar die Strompreise und der teils sehr hohe Stromverbrauch der Miner. Des Weiteren sollte man nicht vergessen, dass beim Mining auch Anschaffungskosten berücksichtigt werden müssen. Je nach Miner sind die teils durchaus erheblich. Wir haben die Anschaffungskosten in diesem Blog jedoch bewusst weglassen, da diese sehr unterschiedlich sein können.

Wir empfehlen und raten jedem der sich ernsthaft mit dem Mining beschäftigt oder mit dem Mining beginnen möchte, sich vorher exakt über die genauen Umstände zu informieren. Wir haben in diesem Beispiel nur einige Fakten zusammengetragen um ein „Gefühl“ dafür zu bekommen, was Multipool Mining bedeutet. Daher geben wir zu bedenken, dass beim Mining noch einige weitere Variablen beachtet werden sollten, da ansonsten schnell ein Minus erreicht werden kann.