KRAKEN 51.20 € - LTC   | 3.7 %

KRAKEN 264.29 € - ETH   | 3.0 %

ICOBox und Kelta beenden ihre Zusammenarbeit

Anzeige

ICOBox, der weltweit führende Anbieter von SaaS-ICO-Lösungen und Kelta, eine etablierte Krypto-Farm und ein Rechenzentrum, haben angekündigt ihre Zusammenarbeit einzustellen. Kelta hatte kürzlich ICOBox engagiert, um sein Initial Coin Offering zu unterstützen, das Anfang Februar beginnen sollte.

Seit der Vertragsunterzeichnung mit ICOBox hat Keltas Team jedoch die Notwendigkeit für einige Verbesserungen erkannt, die mehr Zeit erfordern. Daher beschloss das Unternehmen, den Token-Verkauf zu verschieben und die Partnerschaft mit ICOBox auf Eis zu legen, bis das Angebot vollständig veröffentlicht werden kann.

„Wir freuen uns, dass Keltas Team beschlossen hat, die zusätzliche Zeit zu investieren, um sicherzustellen, dass ihr Produkt vollständig marktfähig ist. Letztlich kommt das nur der Community zugute: bevorzugen wir doch lieber Qualität vor Quantität? Wir wünschen dem Team viel Glück in ihrem Team.“ arbeiten „, sagte Nick Evdokimov, Mitbegründer von ICOBox.

ICOBox möchte sich bei unseren Token-Inhabern für etwaige Unannehmlichkeiten entschuldigen, die diese Ankündigung verursacht haben könnte. Wir wissen, dass die Community dieses neue Blockchain-Projekt mit Spannung erwartet hat, aber wir verpflichten uns nur die besten, zuverlässigsten und vielversprechendsten Produkte und Dienstleistungen auf den Markt zu bringen und sind sicher, dass Kelta dies in naher Zukunft tun wird .

In Kooperation / Quelle mit icobox.io

Disclaimer / Warnung:

Die Beteiligung an einem ICO (Initial Coin Offering) birgt naturgemäß ein sehr hohes Verlustrisiko für dein eingesetztes Kapital. Daher solltest du sogar im schlimmsten Fall (Worst Case), einen Totalverlust einkalkulieren. Es ist daher mehr als Ratsam, nur solche finanziellen Mittel einzusetzen, deren teilweisen oder vollständigen Verlust – ohne Probleme – verkraftet werden kann. Des Weiteren empfehlen wir, sich vor dem Kauf oder der Beteiligung an einem ICO sehr genau zu informieren und sich auch über die Risiken im Klaren zu sein.

Veröffentlicht am: 01.03.2018