KRAKEN 31.02 € - LTC   | -2.7 %

KRAKEN 130.80 € - ETH   | -1.5 %

Escape-Token zielt darauf ab, dezentralen Quests ‚Aggregator zu erstellen

Vorwort: Escape-Token – momentmal bitte was? Ja einen Moment braucht sicher der eine oder andere. Im Grunde genommen geht es bei Escape Token darum eine Plattform für unterschiedliche Games im Bereich der VR (Virtual Reality) zu schaffen.

Das Game „ThePsycho“ ermöglicht es beispielsweise den Spielern, sich im Körper der anderen Kreatur wiederzufinden, sich durch die Augen anderer zu sehen und miteinander zu interagieren. Escape Token bildet nun zwischen Spieler und Quest/Game Ersteller die entsprechende Schnittstelle, sodass beide Seiten schnell und fair zueinander finden.Dabei sollte jedoch auch beachtet werden, das je nach Stadt und Umgebung unterschiedliche Games und Spiele angeboten werden sollen. Da diese VR-Games oft natürlich auch die „normale“ Umgebung mit in das Spielgeschehen einbeziehen.

~

Wien, 13. Dezember 2017 – Booking Service „Escape“ kündigte seine Initiative an, den weltweit ersten dezentralen Quest-Aggregator mit Online-Buchungs- und Zahlungssystem zu installieren. Escape wird im Rahmen der Branchenrevolution der globalen Quests einen sicheren Marktplatz entwickeln, der auf intelligenten Verträgen basiert. Der Escape Utility Token wird die Community der Quest-Enthusiasten und VR-Unterhaltung auf der Basis von Blockchain vereinen.

Die Escape-Token-Plattform soll so vor allem zur Popularisierung von Quest-Spielen beitragen, indem mehr Fans erreicht werden und natürlich ein High-Level-Services angeboten werden. Des Weiteren setzt man auf originelle Inhalte mit modernen Technologien für die Integration von VR-Quests.

Quelle: escapetoken.com
Quelle: escapetoken.com

Nicht vergessen werden darf zudem auch, dass das Escape-Projekt den Aufbau eines Affiliate-Netzwerks beinhaltet, um den globalen Transfer von Quest-Technologien sicherzustellen und gleichzeitig die Kosten für die Skalierung neuer High-Tech-Quests weltweit zu reduzieren.

„Prognosen zufolge wird die noch recht neue Quest-Industrie weiter wachsen und sich schnell entwickeln, auch wenn einige Probleme wie die ständig steigende CAC, die Folgen von Konsumententrunkenheit, Ideenmangel und Produktstagnation die Gründe dafür sind, das es durchaus etwas mehr Engagement in diesem Markt geben sollte. Grundsätzlich fehlt hier vielleicht noch etwas der Durchbruch um der breiten Masse VR-Spiele schmackhaft zu machen, sodass die kommende Entwicklung sicher durch steigende Verkaufszahlen, Marketing und Aufklärungsarbeit verbessert werden kann.

Escape Token wird den weltweit ersten Aggregator von Escape-Spielen mit einem auf Blockchain basierenden internen Motivationssystem entwickeln, das bestehende und neue Standorte zusammenführt. Unsere Labs in Wien, St. Petersburg und Moskau werden gleichzeitig einen Reservierungsservice für Quests mit einem Bewertungs- und Ranglistensystem und einem Escape-Marktplatz starten, der neue Szenarien von Quests und Rätseln bietet, um die Branche im Rahmen von Blockchain-Rahmenwerken und intelligenten Verträgen neu zu erfinden. Escape VR Quests sind bereits in St. Petersburg auf der Grundlage unserer Malta Labor jüngsten Abenteuer Erfahrung Entwicklungen gestartet „, – behauptet Sergey Kartintsev, Escape CEO.

Quelle: escapetoken.com
Quelle: escapetoken.com

Escape Tokens können verwendet werden von:

  1. Spieler – für Spiele, Zertifikate und Rabattkarten bezahlen, um den Preis der Spiele zu reduzieren;
  2. Partner / Quest-Räume – um Spieler im Loyalitätsprogramm zu motivieren und die Provisionen zu senken;
  3. Plattform – um Spieler im Loyalitätsprogramm zu motivieren;

In unserem Ökosystem gibt es zwei Arten der Verwendung von Token:

  1. Als Ausgleich für Aggregator-Dienste für Plattform-Teilnehmer
  2. Als „Treuekarte“, die dem Inhaber verschiedene Rabatte und Boni bietet.

 

Der Escape-Token-Vorverkauf beginnt am 23. Januar 2018 und endet am 9. Februar.

https://www.escapetoken.com/

 

Quelle:

Dmitry Morison | vincipr.com

Veröffentlicht am : 14.12.2017

 

Disclaimer / Warnung:

Die Beteiligung an einem ICO (Initial Coin Offering) oder ähnlichen Formen und Investitionsmöglichkeiten birgt naturgemäß ein sehr hohes Verlustrisiko für dein eingesetztes Kapital. Daher solltest du sogar im schlimmsten Fall (Worst Case), einen Totalverlust einkalkulieren. Es ist daher mehr als Ratsam, nur solche finanziellen Mittel einzusetzen, deren teilweisen oder vollständigen Verlust – ohne Probleme – verkraftet werden kann. Des Weiteren empfehlen wir, sich vor dem Kauf oder der Beteiligung an einem ICO sehr genau zu informieren und sich auch über die Risiken im Klaren zu sein.